Willkommen beim Eisenworkshop

Das in der Schweiz wieder entdeckte Eisenmangelsyndrom kann erfolgreich behandelt werden. Je nach Leidensdruck der Patienten sind intravenöse Behandlungen notwendig. Es handelt sich um eine neue Indikation für eine kurative Behandlung. Anstelle eines „Learning by doing“ führt die Swiss Iron Health Organisation SIHO Aus- und Weiterbildungen durch. Wer den Workshop absolviert, kann ein Ärztliches Eisenzentrum führen und Mitglied der SIHO werden.

Es stellen sich bezüglich der intravenösen Eisentherapie folgende Fragen:

  • Welche Patienten müssen behandelt werden?
  • Welche Eisenpräparate sollen für welche Patienten verwendet werden?
  • Wie ist die Dosierung?
  • Wie sind die Intervalle?
  • Wie kann die Sicherheit optimiert werden?
  • Wann müssen Nachkontrollen stattfinden?
  • Wie können die Blutwerte mit der Symptomatik korreliert werden?
  • Wie kann die Erhaltungstherapie zur Vermeidung von Rückfällen bei Risikogruppen berechnet und geplant werden?
  • Wie kann die Behandlungsqualität gemessen werden?